Projekte Semesterprojekte

Talking Spaces

„Talking spaces“ beschreibt die Kommunikation von Räumen und Architekturen im öffentlichen Raum. Gleichzeitig ist es der Titel eines Wettbewerbs zu dem sieben Kunsthochschulen aus der Schweiz, Österreich und Deutschland eingeladen wurden.

Unsere Umgebung zu erfassen, zu analysieren und weiterzudenken, sowie neue Ansätze hinsichtlich des Verhältnisses von Kommunikation und Raum zu entwickeln, ist Ziel des Projekts. Im Herbst 2012 wurden im Zuge des 3-tägigen international besetzten Kongresses VLOW die Wettberwerbsbeiträge einer hochkarätigen Jury präsentiert.

Der entstandene Film „I am not where you think I am“ versucht über allgemeingültige Bilder der Wirkung von Bild und Ton auf uns nachzugehen und schafft dabei mal Orientierung, mal Desorientierung. Es entstehen Assoziationsräume beim Betrachter, die gewollt subjektiv und unterschiedlich sein können. Die Geräusche und Bilder sind aus Stuttgart und ergeben durch ihre Kombination eine veränderte Perspektive auf das Alltägliche.

Räume werden durch alle Sinne wahrgenommen, mit Augen, Ohren, mit der Nase genauso wie mit dem taktilen empfinden des Körpers. Den Sound einer befahrenen Straße, die Baustelle mit Kränen, quietschende Straßenbahnen, das Rattern der Skateboards und das Rasseln der Einkaufswagen vor dem Supermarkt, lassen sich schnell identifizieren. Es braucht kein Abstraktionsvermögen um mit bekannten Geräuschen eigene Vorstellungen entwickeln. Umgekehrt geben Bilder Stimmungen wieder, die über reine Bildinformationen hinausgehen und immer auch unterschiedliche Assoziationen zulassen. Wie nimmt ein Fremder die Stadt war und wie ein Einheimischer, wie ein Skateboarder und wie ein Taxifahrer. Die Wahrnehmung der Stadt ist bei aller realen Objektivität am Ende doch höchst individuell.

 

Sommersemester 2012

Supervision: AM Manuel Meßmer

Gewinner Beitrag des Wettbewerbs VLOW! 2012

Students: Linda Deiters, Alexander Klein, Antonia Rindfleisch, Penghao Shan, Dang An Tran


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.